Anders Zorn

24. Januar25. März 1990

Nach der Kunsthalle zu Kiel, wurden die 135 Gemälde und Arbeiten auf Papier des virtuosen Schweden Anders Zorn (1860—1920) in München gezeigt. In seinem künstlerischen Schaffen genoss er von Anfang an internationalem Erfolg. Sein erstes Gemälde wurde noch im Entstehungsjahr 1888 vom Pariser Luxembourg-Museum angekauft. 1895 wurde er nach Chicago gesandt, um den schwedischen Beitrag für die Weltausstellung einzurichten. Seine dort gezeigten Bilder fanden begeisterte Zustimmung. Als Vierzigjähriger war er eine internationale Berühmtheit, seine Bilder wurden ihm aus den Händen gerissen, seine Radierungen fanden vor allem in Deutschland früh Anerkennung, er war geachtet und vermögend.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.