Hypo-Kulturstiftung

Die Hypo-Kulturstiftung wurde 1983 gegründet. Ihre Aktivitäten mit den Schwerpunkten Bildende Kunst und Denkmalschutz sind verteilt auf fünf Säulen.

Die Kunsthalle
ist eines der renommiertesten Ausstellungshäuser in Deutschland und wurde 1985 eröffnet. Die Themenvielfallt der Projekte reicht von der Archäologie über alte Meister bis zur zeitgenössischen Kunst.

Der Denkmalpreis
wird seit 1986 jährlich an private Eigentümer in Bayern verliehen. Fachgerechte Restaurierung von Baudenkmälern und großes Engagement werden von einer Jury bewertet und ausgezeichnet.

Der Museumsfonds
fördert Ankäufe von Werken der Gegenwartskunst. Ziel ist es, öffentliche Kunstmuseen mit überregionaler Bedeutung zu unterstützen, die in einer permanenten Sammlung einen Überblick über wesentliche Strömungen der zeitgenössischen Kunst geben

Die Förderungen
helfen bei der Realisierung von Ausstellungen und Kunstprojekten in ganz Deutschland. Museen, Ausstellungshäuser, Kunstvereine, Berufsverbände und viele weitere Institutionen erhalten wertvolle Unterstützung bei Ihren Initiativen.

Das Stipendium
unterstützt die Wissenschaft: Gefördert werden Post-Doktoranden der Kunstgeschichte und Archäologie sowie Restauratoren.

Mehr Informationen zur Stiftung finden Sie hier:

www.hypo-kulturstiftung.de