Venedig

Malerei des 18. Jahrhunderts

24. Juli – 1. November 1987

Eine einzigartige Verbindung

Unter allen Städten der Welt genießt Venedig einen Sonderstatus: seine einzigartige Verbindung von Schönheit und Reichtum ließ diese weltoffene Lagunenstadt seit dem 15. Jahrhundert zu einem magischen Anziehungspunkt für Künstler und ihre Werke werden.

Die Ausstellung gliederte sich in folgende Themenbereiche: Große Figurenmalerei im Dienst von Religion, Mythologie und Geschichte, die vor allem die monumentalen Raumdekorationen bestritt; die sich dem venezianischen Alltag und dem Porträt widmende Malerei; die Vedutenmalerei, die in Venedig eine besondere Blüte erlebte. Die Vorbereitung der Ausstellung, die Gemälde aus europäischen Museen, Privatsammlungen und zum ersten Mal aus venezianischen Kirchen zeigte, lag in den Händen von Prof. Dr. Erich Steingräber, München und Prof. Dr. Francesco Valcanover, Venedig.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.