Traumwelt der Puppen

6. Dezember 1991 – 1. März 1992

Spielzeug und Mehr?

Die Puppe ist seit jeher Lieblingsspielzeug der Kinder, aber sie spielt weit darüber hinaus ihre Rolle in vielen Lebensbereichen.

Die Kunsthalle unternahm im Rahmen einer außergewöhnlichen Ausstattung einen Streifzug durch die Kulturgeschichte der Puppe in Europa. Dabei wurden Kostbarkeiten aus internationalen Museen – darunter die berühmte Sammlung de Galéa im Nationalmuseum von Monaco – und Privatsammlungen gezeigt. Vieles war noch nie öffentlich zu sehen.

Facettenreiche Schau

Aus dem Puppenreigen ergab sich ein Bild der wichtigsten Entwicklungstypen und Hersteller in den klassischen Puppenländern Deutschland, Frankreich und England. »Erwachsene« Modedamen aus dem 17. bis 20. Jahrhundert stellten sich mit ihrer Ausstattung en miniature zur Schau. Die fragilen Luxusgeschöpfe aus Porzellan und Seide sind heute das Entzücken der Sammler und erzielen phantastische Preise.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.