Lovis Corinth

1858 – 1925

24. Januar – 30. März 1986

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang, Essen. Sie hob keine der Schaffensperioden von Lovis Corinth hervor, sondern versuchte anhand von ausgewählten Beispielen das Reifen seiner unterschiedlichen bildnerischen Ideen nachzuzeichnen, um sie gleichwohl in Beziehung zu den sich verändernden Malweisen zu setzen.

Ohne den Anspruch auf eine erschöpfende Retrospektive zu erheben, umfasste die Auswahl zahlreiche Schlüsselwerke von Corinth, aber auch wenig bekannte, jedoch charakteristische Bilder, die zum Verständnis seines malerischen Entwurfs beitragen konnten. In thematische Gruppen gegliedert, wurden die realistischen Bilder der Frühzeit ebenso vorgestellt wie die Gemälde mit literarischen Motiven, die Bildnisse und Selbstbildnisse, die Akte, die Stillleben, Landschaften und Genrebilder.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.