Friedrich der Große

Sammler und Mäzen

28. November 1992 – 28. Februar 1993

Zum ersten Mal in München bzw. Bayern wurde eine Ausstellung zusammengestellt, die Friedrich dem Großen gewidmet war. Sie stellte den großen Preußenkönig als Sammler und Mäzen vor und zeigte mit 212 Exponaten das hervorragende Kunstverständnis und die noble verfeinerte Kultur am Hofe in Sanssouci.

Zusehen waren Gemälde von Watteau, Lancret und Pater, des Hofmalers Antoine Pesne, des Maler-Architekten Knobelsdorff, von Graff und Roslin sowei Hauptwerke von Rubens, Rembrandt und van Dyk.

Ferner wurden fast alle Prunktabatièren, antike Skulpturen, Teile des Tafelsilbers von Sansoucci, Porzellan, Möbel und andere kunstgewerbliche Objekte ausgestellt.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.