Félix Vallotton

25. August – 5. November 1995

Gezeigt wurden insgesamt 105 Ölbilder, 20 Zeichnungen, 40 druckgrafische Blätter sowie etwa 20 Objekte aus dem Bereich der angewandten Kunst. Die meisten Leihgaben stammten aus Schweizer Museen und Privatsammlungen, aber auch aus Frankreich, Deutschland, Russland und den USA.

Mannigfaltiges Können

In Form einer Retrospektive zeigte die Ausstellung die Entwicklung Vallotons eigentümlicher Malerei, aber auch seines ebenso bedeutenden zeichnerischen und druckgraphischen Werkes. Weil man diesen Künstler nur richtig verstehen kann, wenn man sein Schaffen in voller Breite und seiner ganzen Entwicklung zeigt, dokumentierte diese Ausstellung nicht nur sein malerisches Werk, sondern stellte ihn auch als Druck- und Werbegraphiker, Illustrator und Kunsthandwerker vor.

Die Ausstellung wurde im Anschluss an München noch im Folkwang Museum in Essen gezeigt.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.