Deutsche Romantiker

Bildthemen der Zeit von 1800 – 1850

14. Juni – 1. September 1985

Aus Anlass der Eröffnung der neuen Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München veranstaltete diese zusammen mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen die Ausstellung »Deutsche Romantiker – Bildthemen der Zeit von 1800–1850«.

Eine Auswahl von etwa 100 Gemälden sowie 40 Aquarellen und Zeichnungen aus internationalem Museumsbesitz und privaten Sammlungen veranschaulichte, wie einzelne deutsche Maler der Romantik sich und ihre Umwelt sahen und erlebten. Den außerordentlich vielschichtigen Komplex der Malerei dieser Epoche dokumentierte diese Ausstellung an bedeutenden und bekannten Meisterwerken – aber auch an solchen, die der Öffentlichkeit durch diese Ausstellung erstmals zugänglich gemacht werden konnte. Die Individualität romantischer Erkenntnis erzeugte ein breites künstlerisches Spektrum. Zur besseren Orientierung gliederte sich die Ausstellung in fünf Themenbereiche: Bildnis – Interieur und Stadtlandschaft – Naturstudien und Bäuerliches Genre – Stimmungs- und Symbollandschaft – Literarische Themen.

Mit Werken vertreten waren unter anderem: Karl Blechen, Carl Gustav Carus, Johan Christian Clausen Dahl, Johann Georg von Dillis, Carl Philipp Fohr, Caspar David Friedrich, Georg Friedrich Kersting, Wilhelm von Kobell, Adolph von Menzel, Friedrich Overbeck, Franz Pforr, Carl Rottmann, Philipp Otto Runge, Julius Schnorr von Carolsfeld, Moritz von Schwind, Adalbert Stifter.