Das alte China

2. Dezember 1995 – 3. März 1996

chinesische Kunst und Kultur

Ein kunst- und kulturgeschichtliches Ereignis von internationalem Rang erwartete die Besucher der Ausstellung »Das alte China« – Menschen und Götter im Reich der Mitte. Es war die bedeutendste Präsentation chinesischer Kunst und Kultur, die jemals außerhalb der Volksrepublik China gezeigt wurde.

Die Vor- und Frühgeschichte des Reichs der Mitte

Die in enger Zusammenarbeit mit dem China Cultural Relics Promotion Center in Beijing veranstaltete Ausstellung zeigte etwa 200 Objekte aus Grabungsfunden der letzten Jahre, alle aus dem Besitz chinesischer Museen und Sammlungen. Aus ihnen ergab sich ein umfassendes Bild der Vor- und Frühgeschichte des Reiches der Mitte und der Entstehung seiner Zivilisation. zwischen 5000 v.Chr. und 220 n.Chr.

Der geistesgeschichtliche Hintergrund

Die Ausstellung beschränkte sich nicht nur auf archäologische Funde von ungewöhnlicher Qualität und historischer Bedeutung, die unser Bild von der chinesischen Kultur verändert haben, sondern bot dem Besucher die einzigartige Gelegenheit, durch diese Zeugnisse einer fernen Vergangenheit einen Einblick in den geistesgeschichtlichen Hintergrund der frühen chinesischen Hochkultur zu gewinnen. Texte und Essays berichteten von sozialen Strukturen und von der Stellung der Frau, vom Alltagsleben und Familienbezogenheit, von Ahnenkult und frühen Mythen, von Menschen und Göttern um alten Reich der Mitte.

OK
Diese Website benutzt Cookies.
Mehr dazu finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.